Köln-Turku

Turku 2011, Kulturhauptstadt Europas – Finnland stellt sich vor – 60 Jahre Deutsch-Finnische Gesellschaft in Köln e. V.

Am 1. Oktober 2011 fand von 10:00 bis 18:00 Uhr die Hauptveranstaltung 2011 der DFG Köln statt: „Turku 2011, Kulturhauptstadt Europas – Finnland stellt sich vor – 60 Jahre Deutsch-Finnische Gesellschaft in Köln e. V.“

Veranstaltungsorte waren das Foyer (s. Bild) und die Bücherei des Rautenstrauch-Joest-Museums und das Forum der VHS.

Die Veranstaltung fand unter Mitwirkung der Turku-2011-Organisationsleiterin Cay Sévon, der Finnischen Gemeinde Köln, der Finn. Seemannskirche Turku, Hamburg, Lübeck, vertreten durch Satu Oldendorff, Botschaftsrat Leo Riski der Finnischen Botschaft von Dr. Anna-Maija Mertens, Finnland-Institut Berlin und Frau Prof. Dr. Marja Järventausta, Institut für Skandinavistik/Fennistik der Universität zu Köln, statt.

Ferner wirkten mit Aussteller von Finnland-Reisen (Vollmer), -Literatur (Buchhandlung Kaiser, Köln) und -Industrie (Christine Grumbach, Finpro, München), Bernhard Marewski (DFG Leverkusen) mit seiner Sami Kota, das Köln-Turku-Kunstprojekt Dialogue Cities (elf Künstler aus beiden Städten) und dem Turku-Kulturhauptstadt-Fotoprojekt des Fotografen und Fotokünstlers Vesa Aaltonen als künstlerischem Leiter des Projekts mit Schulen aus Turku, St. Petersburg und dem Schillergymnasium Köln.

Arja Kuittinen, Dozentin an der VHS Köln und Heidi Viherjuuri, Dozentin am Institut für Skandinavistik/Fennistik der Universität zu Köln, boten Finnisch-Unterrichtsproben an, es gab eine deutschsprachige Lesung finnischer Werke durch eine/n Schauspieler/in, Tanz von Finnlore, Musik von Tangon Taikaa (Berlin) und Vorträge über Kultur, Politik, Forschung, die Fennistik in Köln und über Musik-Festivals in Finnland (Musikredakteurin Hildburg Heider).

In Anwesenheit der Bürgermeisterin von Köln, Elfi Scho-Antwerpes, und Vertretern der o. g. Institutionen erfreute Otto Tolonen während der Endveranstaltung die Gäste mit klassischer Gitarrenmusik.